Skip to content →

Jetztige Lage

Die Erfolgsgeschichte des Klubs war jedoch nicht vor kurzer Dauer, denn auch in den letzten paar Jahren feierte der FC Schalke 04 ein paar große Erfolge. Im Sommer 2009 wurde zum Vorsitzenden bzw. Cheftrainer des Klubs Felix Magath. Unter seiner Regie ist dem Klub gelungen in der Saison 09/10 die vierte Vize-Meisterschaft zu erreichen – zum ersten Mal seit 2001. In der nächsten Saison lag der Klub jedoch weit hinter von seinen Zielen. Stark kritisiert deswegen wurde natürlich Magath, der zu dieser Zeit eine Transferpolitik eingeführt hat, die sich laut zahlreicher Experten als sehr schlecht erwiesen hat. Daher wurde der Trainer 2011 entlassen.

Der Nachfolger von Magath wurde Ralf Rangnickt, mit dem die Knappen das San Siro Wunder erlebt haben. Zu dieser Zeit spielten Schalker im Vierteilfinale gegen Mailand und haben souverän gewonnen – 5:2. So könnte der Verein zum ersten Mal in der Geschichte in das Halbfinale der Königsklasse kommen. Leider war aber der Gegner Manchester United zu stark für Königsblau. Am 21. Mai gewannen die Schalker noch den fünften Pokaltriumpf, um die Saison perfekt abzuschließen. Damals stand es 5 zu 0 gegen den MSV Duisburg.

Weitere Erfolge mit Huub Stevens

Aufgrund starker Erschöpfung hat Ralf Rangnick sein Traineramt am 22. September 2011 frühzeitig niedergelegt – es wurde Huub Stevens, bekannt auch der Jahrhunderttrainer, zurückgeholt. Und zwar mit großem Erfolg. Unter neuem Trainer hat FC Schalke 04 in der Saison 11/12 das Viertelfinale der UEFA erreicht. Außerdem war der dritte Platz des Teams in der Bundesliga genug, um sich unmittelbar für die Champions League zu qualifizieren. Die Verdienste dafür gehen vor allen an den Trainer, denn er hat überflüssigen Kader deutlich reduziert und mehr Aufmerksamkeit der Qualität der Mannschaft gewidmet. Daher wurden Verträge der besten Spieler wie Kyriakos Papadopoulus verlängert.

Die Saison 12/13 war für den Verein voller Höhen und Tiefen. Zwar war der Saisonstart vielversprechend, jedoch hat weiter nichts mehr geklappt, wie erwartet. Da die Ergebnisse nicht mehr stimmten, hat sich der Klub von Huub Stevens getrennt. Seinen Platz bekam der Niederländer Jens Keller. Nach einer enttäuschenden Saison mit Platz 7 in der Tabelle war der neue Trainer aus den Niederlanden für eine der erfolgreichsten Rückrunden in der Geschichte der Schalker.

Aufgrund zahlreicher Verletzungen wurden die meisten Spieler durch jüngere Spieler ersetzt, um sich beweisen zu können. Dabei wurden Spieler wie Leon Goretzka, Kaan Ayhan und Max Meyer entdeckt. Die frische Mannschaft gewann 11 von 17 Spielen und holte sich dabei 36 Punkte. Das reichte für den dritten Platz in der Tabelle, wodurch sich die Mannschaft zum dritten Mal in der Geschichte zur Champions League qualifiziert hat. Eine solche Leistung ist dem Verein noch nie gelungen.

Saison 2014/2015

Trotz der Erfolge könnte das Team in nächster Saison nicht dieselbe Leistung bringen. Schon am Anfang gingen die Knappen nur zweimal als Sieger aus – von sieben Spielen. Daher wurde Jans Keller beurlaubt, an seinen Platz kam Robert Di Matteo. Mit sechstem Platz in der Liga musste Di Matteo bald austreten. Auch hat der Verein in der Saison 2016/2017 seine Ziele nicht erreicht.