Skip to content →

Über Bundesliga

Ob ein großer Fan von Fußball oder nicht – Sie haben bestimmt schon von der Bundesliga gehört. Im Allgemeinen bezeichnet der Begriff Bundesliga eine Spielklasse, die alle Mannschaften und Sportler aus dem ganzen Gebiet eines Bundes umfasst. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich steht die Bundesliga für die höchste Spielklasse. In diesem Artikel wird die Rede natürlich von der Fußball-Bundesliga.

Deutschland

Mag sein, dass die Bundesliga auch in Österreich gut verbreitet ist, bei der Erwähnung jedoch kommt zuerst Deutschland in den Sinn. So wie in anderen Ländern finden Sie beim Fußball verschiedene Spielklassen. Die unterste Klasse ist die Kreisliga und dann kommen dazu noch die Bezirksklasse, Landesliga und weitere Amateurspielklassen. Die Bundesliga gehört jedoch zu der höchsten Klasse, wo bekannte Profis spielen. Interessanterweise hat aber Deutschland als letztes Land die Bundesliga gegründet, und zwar am 24.8.1963. Zur Zeit der Gründung gab es 16 Teams, wobei FC Köln zum ersten Meister wurden. 

Neben der ersten gibt es die zweite Bundesliga, die auch zum Profi-Level gehört. Das Ziel jeder Mannschaft ist, in einer Saison den bestmöglichen Platz in der Tabelle zu ergattern. Eine Saison in der Bundesliga dauert ein ganzes Jahr und umfasst eine Hinrunde und eine Rückrunde. Dabei geht es nur darum, dass alle Vereine zweimal in der Saison aufeinander treffen. Einmal passiert das in dem Heimstadion und anderes Mal im Stadion des Gastgeber-Teams.

Punkte sammeln und gewinnen

Eigentlich ist das Prinzip des Spielens glasklar. Jedes Team sammelt durch Spiele Punkte. Der Gewinner eines Matches gewinnt drei Punkte, bleibt das Spiel jedoch unentschieden, bekommt jeder Verein einen Punkt. Der Verlierer bekommt keine Punkte. Früher waren die Regeln ein bisschen anders, denn vor einigen Jahrzehnten bekam der Gewinner zwei Punkte. Anscheinend war dieses System langweilig für die Zuschauer, weshalb die Regel mit drei Punkten eingeführt wurde. Dadurch wird jedes Spiel deutlich offensiver und auf jeden Fall risikofreudiger, was gerade den Zuschauern besonders gut gefallen dürfte.

Übrigens: In der Regel finden Fußballspiele am Wochenende statt. Es kann jedoch auch passieren, dass ein Verein zwei Matches pro Woche absolvieren muss. Ist das der Fall, spricht man von einer Englischen Woche.

Zweite vs. erste Bundesliga

Die zweite Bundesliga ist die höchste Spielklasse hinter der ersten Bundesliga, also eigentlich die zweithöchste Klasse im Allgemeinen. Insgesamt gibt es 18 verschiedene Vereine bzw. Teams in der ersten Bundesliga. Die zwei Teams, die die niedrigste Anzahl an Punkten haben, steigen in die zweite Liga. Der drittletzte Verein spielt gegen das drittplatzierte Team der zweiten Bundesliga. Der Gewinner dieses Matches kommt als Belohnung in der ankommenden Saison in die erste Liga.

Die erste Bundesliga besteht aus 5 Teams, die gegeneinander um eine ganz nette Belohnung spielen – einen Platz in der Champions League oder in der UEFA Europa League. Jedoch müssen die Teams dabei die Köpfe hochkrempeln – und die Ärmel aus, wie Lukas Podolski einst sagte.

Also, hier konnten Sie ein paar Sachen über die Bundesliga erfahren. Wenn Sie noch mehr darüber wissen möchten, stehen Ihnen im Netz zahlreiche Websites mit ausführlicheren Informationen zur Verfügung.